Tritt Großbritannien als Führungsmacht von der Weltbühne ab?

Worum ging es in der ersten großen Rede von Premier David Cameron nach der gewonnen Wahl? Um Griechenlands Finanzprobleme? Etwa den Herausforderungen Großbritanniens als Player auf der internationalen Weltbühne, die zunehmende Flüchtlingsmigration im Mittelmeer? Die Bedrohung durch den IS und das Chaos im Nahen Osten? Oder um die Kriegswirren in der Ukraine? Nichst von alledem. Sondern um die Verbesserung der Personalbelegung in Grosbritanniens Krankenhäusern an Wochenenden.

Es verstärkt sich der Eindruck, dass das Vereinigte Königreich nach 300jähriger Laufzeit als Internationale Führungsmacht abgetreten ist.

Die Royal Navy, noch heute vielbesungene „Herrscherin der Meere“, besitzt keine Flugzeugträger. Ein Whistleblower wurde wegen Geheimnisverrats verhaftet, als er kürzlich gravierende Problemen bei den Aromreaktoren der fünf fast 30 Jahre alten U-Boote der Travalger-Klasse bekanntmachte. Bereits 2014 berichtete auch die BBC vom Austritt von Radioaktivität dieser U-Boote.

Die 30 Jahre alte Flotte von Tornado-Kampfflugzeugen fliegt den F-22 Fliegern der US Luftwaffe um eine Generation hinterher. In den nächsten paar Jahren wird sich die Stärke der Streitkräfte auf 80.000 Mann verringern. Sie entspräche somit in etwa der Größe der New Yorker Polizei, und wäre laut Daily Telegraph die geringste Manschaftsstärke seit 1770.

Der weltweit größte Rundfunksender, der BBC World Service, berichtet in 28 Sprachen und ist damit womöglich der einflußreichste Zweig der globalen Diplomatie Großbritanniens. Fünf seiner Fremdsprachensendungen wurden eingestellt, das Budget zusammengekürzt und weitere Kürzungen stehen bevor.

Außer gebetsmühlenartiger Kritik an der EU fand unter Cameron seit Jahren kaum Aussenpolitik statt. Sie war auch während der Parliamentswahl vor zwei Wochen lein Thema. Dem gesamten Land scheint robuste Aussenpolitik suspekt – dies betrifft auch die Zusammenarbeit mit Europa bezüglich der Vorgehensweise im Nahen Osten.

Armed person in a hoodie is pointing a handgun at the target.
Armed person in a hoodie is pointing a handgun at the target.

 

Just another WordPress site